Über den Elm

Endlich ist es soweit: Seit geraumer Zeit planen Patrick und ich eine gemeinsame Mountainbikerunde über den Elm. Heute kann es losgehen.

Alex, Patrick und ich treffen uns in Lauingen bei Königslutter am Elm. Von dort aus geht es direkt auf den grünen Hügel zu. Unterwegs überholen wir im Wald eine Joggerin Läuferin, die sich als sehr fit erweist, weil sie mich an einer Steigung wieder zurücküberholt. Zum Glück ist der Weg nicht mehr lange steil und ich kann mich wieder zurückrunden. Von nun an können mich nur noch Matschpfützen aufhalten. Ich brauche dringend neue Bereifung, wenn man bei den Glatzen überhaupt noch von Bereifung reden kann. Oben auf dem Berg angekommen bestaunen wir die Sendeanlage und grüßen die Jäger, die im Wald feiern.

Weiter geht es dem auf einem Bergauf-Bergab-Ritt dem Reitlingstal entgegen. Patrick lässt es bergab noch mehr krachen als beim Bergaufradeln. Mich packt ein Baum am Rucksack und hält mich fest, aber ich kann mich losrackeln. Auf einem gut ausgebauten Forstweg rollen wir der Reitlingstraße entgegen. Leider kommen wir etwas weiter unten als geplant raus,  sodass wir 1-2 km auf der Straße radeln müssen. Hier zeigen sich die Straßenradqualitäten, die Alex und ich uns angeeignet haben. Die Freude währt nur kurz, denn es geht ab der Kneipe auf Trampelpfaden (eindeutig Patricks Revier) in etwa parallel zur Straße bis zum Tetzelstein. In der dortigen Gaststätte stärken wir uns mit Radler und alkoholfreiem Weizenbier.

Die Abfahrt nach Königslutter ist ein Genuss, denn wir können es richtig rollen lassen. Leider kommen uns unterwegs ziemlich viele Wanderer entgegen, aber wir sind umsichtig und kommen dennoch zügig voran. Nach dem Überholen einer anderen Radfahrergruppe treffen wir kurz vor Königslutter auf einen auf dem Weg parkenden Berlingo. Da waren wirklich welche am Parken 😉

Wir konzentrieren uns auf den weiteren Weg, der uns nach Königslutter und dort über den Dom nach Lauingen zurück führt. Die Runde war genau das richtige, denn es zogen schon heftige Wolken auf.

Alle, die sich im Elm (mit dem MTB) vergnügen wollen, können sich die Runde bei bikemap.net ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.